Provence

 

Wander - Studienreise Provence

Die Provence mit ihrem Blumenreichtum, dem unvergleichlichen Licht, der bezaubernden Landschaft, den malerischen Dörfern und den weltberühmten Städten hat viele Künstler zu unvergänglichen Werken inspiriert.

In St. Rémy-de-Provence entstanden van Goghs beste Bilder. Das Städtchen ist der ideale Ausgangsort zum Besuch von Avignon, Arles und Nîmes, der weltberühmten Pont du Gard, der malerischen Orte Les Baux, Gordes und Roussillon, ein Naturwunder aus farbenprächtigen Ockerfelsen, und der einzigartigen Sumpflandschaft der Camargue. Und mit den Alpilles, der Vaucluse und dem Petit Lubéron finden wir dort auch 3 der schönsten Wandergebiete.

 

Reiseverlauf

1. Tag: Bonjour Provence
Wir fliegen nach Marseille. Nach der Ankunft am Flughafen empfängt uns der Reiseleiter oder ein Mitarbeiter des Transportunternehmens und bringt uns zum Hotel in St. Rémy.


2. Tag: Felsenburg les Baux
Auf nach Les Baux, dem bekannten Felsenstädtchen, das als einer der schönsten Orte Frankreichs klassifiziert ist und von einer mächtigen Burg dominiert wird (GZ: 3 Std., +/- 250 m). Die Zitadelle von Les Baux ist eine der größten noch existierenden mittelalterlichen Wehranlagen in Frankreich. Von dem riesigen Felsplateau, das die Umgebung um fast 200 Meter überragt, haben wir eine herrliche Aussicht über die Alpilles. Mit etwas Glück reicht der Blick sogar bis zum Meer und bei gutem Wetter bis zum Mont Ventoux (1.912 m), dessen Kuppe noch spät im Frühjahr mit Schnee bedeckt ist. Nach der Besichtigung haben wir noch etwas Zeit, den Ort für uns zu genießen – vielleicht bei einem leckeren Café noir?


3. Tag: Pont du Gard und Nîmes
Vom Dörfchen Saint-Bonnet du Gard wandern wir zur weltberühmten Pont du Gard, dem größten erhaltenen Aquädukt der Antike (GZ: 2 1/2 Std., nur geringe Höhenunterschiede). Die 275 Meter lange und 48 Meter hohe Brücke entstand im 1. Jahrhundert n. Chr. und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nachmittags bezaubert uns ein weiteres kulturhistorisches Erbe aus der Römerzeit: Nîmes mit großartigen römischen Kunstwerken und Bauten, die teilweise zu den besterhaltenen überhaupt aus dieser Zeit zählen.


4. Tag: Je nach Lust und Laune
Heute ist in St. Rémy großer Markttag, wo wir nach Herzenslust stöbern und den Händlern bei der Arbeit zusehen können. Vielleicht erstehen Sie hier auch eines der typischen Lavendel-Duftsäckchen oder eine provenzalische Seife als Mitbringsel. Danach bietet sich ein Besuch des Archäologischen Museums und des Klosters Sankt Paul an (fakultativ).


5. Tag: Die stillen Alpilles
Die Alpilles sind die kleinen Brüder der Alpen, bieten aber ebenso ein großartiges Wandererlebnis: Unser Pfad schlängelt sich an einem Kamm entlang und beschert uns schöne Ausblicke auf die grünen Hügel, die mit den weißen Kalkfelsen der Alpilles durchsetzt sind (GZ: 5 bis 5 1/2 Std, +/- 400 m). Einmal stillhalten, das Bild in sich aufnehmen, das Licht, die Landschaft, einfach herrlich.


6. Tag: Ein Tag am Meer
Ein Tagesausflug bringt uns nach Les Saintes-Maries-de-la-Mer, dem traditionellen Zigeuner-Wallfahrtsort am Meer. Hier locken endlose Sandstrände und weitläufige Naturschutzgebiete an der Rhônemündung. Wer möchte, kann aber auch eine Wanderung, eine Radtour, eine Bootsfahrt auf der kleinen Rhône oder einen Ausritt zu Pferde durch die Camargue unternehmen (fakultativ).


7. Tag: Arles über alles
Arles übertrifft wahrhaftig alles. Es war die zweitgrößte Stadt des römischen Imperiums, dementsprechend reich ist es an römischen Kulturdenkmälern und romanischem Erbe. Schon erstaunlich, wie gut das Amphitheater, das bedeutendste Bauwerk von Arles, und die Kathedrale St. Trophimes erhalten sind. Begeistern werden uns auch die schönen Gassen und Plätze, wo Geschäfte zum Kauf typischer provenzalischer Souvenirs und Straßencafés zum Verweilen locken.


8. Tag: Die kleinen Alpen
Die Wanderung rund um St. Rémy führt zum Kamm der Alpilles und zum malerischen See Peirou (GZ: 3 1/2 Std., +/- 335 m). Die landschaftliche Idylle dieses Fleckchens Erde lädt uns zum Verweilen ein. Am Nachmittag besichtigen wir die römischen Monumente Les Antiques aus dem frühen ersten Jahrhundert n. Chr. und die Ausgrabungen der alten römischen Stadt Glanum.


9. Tag: Die Farben der Vaucluse
… lassen uns die Provence von einer anderen Seite erleben: Wir besichtigen die Quelle Fontaine-de-Vaucluse mit ihrem türkisblauen Wasser und weißen Karstfelsen. Gordes empfängt uns mit seinen pastellfarbenen Häusern; ockerfarben präsentiert sich dagegen Roussillon. Kein Wunder, denn hier befinden sich die berühmten Ockerfelsen, wo schon die Römer die rötlich-braunen Pigmente abbauten. Eine kurze Wanderung lässt uns in diese bizarre Landschaft eintauchen.


10. Tag: Tag zur freien Verfügung
Wer möchte, genießt den Tag am Pool oder geht ausgiebig bummeln in den typischen provenzalischen Geschäften in der Altstadt von St. Rémy. Ihr Reiseleiter hält außerdem Angebote für weitere Wanderungen oder Besichtigungen bereit (fakultativ).


11. Tag: Idylle Vaucluseplateau
Wandern à la provençale: Mit Blick auf Le Beaucet, das sich malerisch an weiße Karstklippen schmiegt, wandern wir heute nach Venasque. Der Pfad schlängelt sich an Weinfeldern vorbei, um dann zum Fluss Rieu hinab zu führen (GZ: 4 1/2 Std., +/- 400 m). Und dann zeigt sich schon Venasque. Dieses stille, pittoreske Örtchen besticht durch seine aussichtsreiche Lage und Architektur; ein Spaziergang durch die engen Gassen lohnt sich allemal. Das stille Dorf gilt immerhin als eines der schönsten ganz Frankreichs.


12. Tag: Papststadt Avignon
"Wir tanzen auf der Brücke", heißt es im französischen Kinderlied "Sur le pont d´Avignon". Die Rhônebrücke, die "Perle des Rhônetals" und vor allem auch der Papstpalast gelten als Wahrzeichen von Avignon, welche wir gemeinsam besichtigen. Mit dem Lied im Ohr schlendern wir auf der Stadtmauer und durch die mittelalterlichen Gassen. Den schönsten Blick auf die Brücke und auf den Fluss genießen wir vom Rocher des Dômes. In der benachbarten Markthalle gibt es eine Riesenauswahl an provenzalischen Spezialitäten – délicieux! Auf der Hinfahrt benutzen wir den Linienbus.


13. Tag: Au revoir Provence
Unsere Reise durch das Land des Lichts geht zu Ende. Der Bus bringt uns zum Flughafen Marseille, von wo aus wir den Rückflug antreten.


Unterkunft

 

Hotel: Unser kleines, gemütliches Drei-Sterne-Hotel Van Gogh verfügt über 21 renovierte Zimmer, Fitnessraum, einen Innenhof mit Swimmingpool, Sonnenliegen und Terrassencafé. Unser kleines, gemütliches Drei-Sterne-Hotel Van Gogh verfügt über 21 renovierte Zimmer, Fitnessraum, einen Innenhof mit Swimmingpool, Sonnenliegen und Terrassencafé.
Zimmer: Die renovierten, individuell eingerichteten Zimmer spiegeln mit ihrer liebevollen Dekoration den Charme der Provence wider. Sie verfügen über Klimaanlage, Safe, Föhn und TV.
Verpflegung: Frühstück im Hotel, zum Abendessen besuchen wir verschiedene provenzalische Restaurants.
Lage: Ruhig am Stadtrand von St. Rémy-de-Provence, nur etwa 10 Gehminuten von der hübschen Altstadt entfernt. Im Ort laden viele kleine Gassen und Geschäfte zum Bummeln und Shoppen ein.

 

Infos & Preise 

 

 

 

Reisedaten

 

Preis im DZ 

 

 Preis im EZ

07.05. - 19.05.2017  2125
  +490
21.05. - 02.06.2017  2125
  +490
04.06. - 16.06.2017  2125   +490
18.06. - 30.06.2017  2125   +490
20.08. - 01.09.2017  2125   +490
03.09. - 15.09.2017  2125   +490
17.09. - 29.09.2017  2125   +490
 

Leistungen:

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Marseille und zurück
  • Transfers in der Provence
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • deutschsprachige Wikinger-Reiseleitung

 

Mindestteilnehmer: 12 Personen

Maximale Teilnehmerzahl: 24 Personen


 

 

 

Buchung

Hier haben Sie die Möglichkeit Ihre Buchung online einzugeben. Bitte beachten Sie, dass diese Eingabe verbindlich ist. Nach Erhalt Ihrer Buchungsanfrage erhalten Sie von uns eine Reisebestätigung und Rechnung. Genauere Informationen zur Buchung erfahren Sie in der Rubrik Häufige Fragen oder in unseren AGBs

 

Sollte der gewünschte Termin nicht mehr verfügbar sein, informieren wir Sie unverzüglich und sind Ihnen gerne bei der Suche einer Alternative behilflich.

 

Bei Fragen zur Buchung können Sie uns gerne telefonisch kontaktieren unter der Tel.: 02251/7938460.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Wandern in der Provence   | Wandern für Genießer    | Sprach- und Wanderreise Provence

FRANCE FASCINATION 

Johannesstr. 31
53881 Euskirchen

Tel. 02251/ 7938460

E-Mail: info@france-fascination.de

 

 

English
Francais
Deutsch

Öffnungszeiten

Montag - Freitag

09:00 Uhr - 12:00 Uhr

 

Sie sind berufstätig, und wünschen eine individuelle Beratung nach Ihrem Arbeitstag? Dann hinterlassen Sie uns eine Nachricht und wir rufen Sie gerne außerhalb unserer Geschäftszeiten zurück.  

 

 

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie in regelmäßigen Abständen Programmneuheiten und Interessantes rund um Frankreich.

Klicken Sie hier.

  Immer für Sie da

Über unsere 24h Notruf Nummer können Sie uns aus Ihrem Urlaub jederzeit kontaktieren.

Urlaub Frankreich Gruppenreisen Kleingruppen Paris Golf Sprachreisen Kochkurse

Individualreisen Frankreich Reiseveranstalter Flusskreuzfahrt Wellness Sprachkurse Provence Fahrradreisen Städtereisen Luxus Ferienhaus Frankreich à la carte  Gourmetreisen Kochreisen  Wanderreisen
Studienreisen individuelle Ausarbeitungen


Rundreisen